Karosserie-Arbeitsplätze

CAMELEON – Neuer Karosserie-Arbeitsplätze von SEHON

Für Stahl, Aluminium und Carbon. Absolute Sicherheit inklusive.

 

Immer mehr PKW-Karosserien bestehen aus einer Kombination von Stahl, Aluminium und Carbon. Mischbauweisen sind inzwischen bei allen bedeutenden Automobilherstellern wie Audi, BMW, Mercedes, Opel, Peugeot, Renault, Volvo und VW im Einsatz. Dieser Trend wird sich auch im PKW-Volumenmarkt in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.

Der neue Karosserie-Arbeitsplatz CAMELEON von SEHON Innovative Lackieranlagen und Technik ist ein Multi-Material-Mix-Karosseriearbeitsplatz für alle notwendigen Arbeiten wie Schweißen, Trennen, Sägen, Schleifen, Kleben, Nieten, Montieren, Ziehen, Verformen, Saugen und Reinigen.

Wirtschaftlicher und technischer Hintergrund dieser Innovation: Karosseriebetriebe und Kfz-Werkstätten müssen sich in der Unfallreparatur auf die Besonderheiten von Mischbauweisen einstellen.

Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen müsste ein Karosseriebetrieb für unterschiedliche Werkstoffe wie Stahl, Aluminium und Carbon drei separate Karosseriearbeitsplätze vorhalten. Ein Fahrzeug bei der Unfallinstandsetzung über mehrere getrennte Arbeitsplätze zu bearbeiten kostet viel Zeit und Energie, ist also sehr aufwändig und damit teuer.

Für die Zukunft, in der immer mehr Fahrzeuge mit Materialmix aus Stahl, Aluminium und Carbon bestehen werden, ist der neue Arbeitsplatz CAMELEON die perfekte Lösung. Karosseriebetriebe können das Tagesgeschäft mit Stahlkarosserien, aber auch Karosserien in Mischbauweisen an einem einzigen Arbeitsplatz ohne Zeitverluste und ohne Investition in mehrere materialspezifische Karosseriearbeitsplätze ergonomisch, sicher und wirtschaftlich abwickeln.

Karosseriebetriebe, die glauben, dass man Fahrzeuge mit Materialmix problemlos an einem bestehenden klassischen Stahlarbeitsplatz instand setzen darf und kann, wissen oft nicht, dass bei der gleichzeitigen Bearbeitung von unterschiedlichen Werkstoffen enorme Sicherheitsanforderungen eingehalten werden müssen.

Der unsachgemäße Umgang mit Verbindungen aus Stahl, Aluminium, Carbon und Kunststoffen kann nicht nur zu Kontaktkorrosionen am Fahrzeug führen, sondern vor allem auch zu gefährlichen Stäuben, Dämpfen und anderen chemisch-physikalischen Verbindungen führen. Das Ergebnis sind im Extremfall Explosionen und Feuer im Betrieb, schwere Unfälle sowie gesundheitliche Schäden der Mitarbeiter.

Die langläufige Meinung, dass der Automobilhersteller bei der Reparatur von Hybrid-Fahrzeugen für Schäden und Unfälle im Karosseriebetrieb haftet, ist falsch. Für Schäden und Unfälle innerhalb des Betriebs bei der Fahrzeugreparatur haftet ausschließlich der Betriebsinhaber. Nach dem Gesetz ist der Inhaber vollumfänglich für die Betriebssicherheit verantwortlich. Die Serviceunterlagen und Schulungen der Fahrzeughersteller zielen jedoch primär auf die Sicherstellung der Reparaturqualität am Fahrzeug ab.

CAMELEON, der neue Karosserie-Arbeitsplatz für Mischbauweisen von SEHON Innovative Lackieranlagen erfüllt die gesetzlichen Grundlagen zur Arbeitsplatz-Sicherheit, auch für umliegende Arbeitsbereiche. Kern-Innovation ist der eingesetzte Multi-Dust-Separator für die sichere und funkenfreie Einweg-Direkt-Absaugung unterschiedlichster Stäube ohne die Gefahr einer Staubexplosion. SEHON sorgt auch für vorgeschriebene Sicherheitseinweisungen und Schulungen von Betriebsinhabern und Mitarbeitern.

In der Basis-Ausstattung umfasst CAMELEON ein geprüftes und zugelassenes Vorhangsystem mit wählbarer Farbe des Durchsichtstreifens, eine LED-Beleuchtung mit mindestens 900 Lux, ein Schweißrauchabsaugung links oder rechts, eine Technik-Rückwand für die Absaug- und Filtertechnologie, integrierte Werkzeugschränke mit voneinander getrennten Stahl- und Aluminium-Werkzeugen, verschiedene Ablageflächen und Stauräume sowie ein zentrales Versorgungsterminal für alle Medien. Der Arbeitsplatz ist im Umluft- und Abluftbetrieb möglich.

Optional Ausstattungsfeatures sind eine Dachentlüftung für Rauchreste und Dämpfe, eine zweite Schweißrauchabsaugung, Aluminium- und Stahlwerkzeuge, Handwerkzeuge und Verbrauchsmaterial, Spezialwerkzeuge, Hebebühnen und Richtbänke.

Der neue Karosserie-Arbeitsplatz lässt eine modulartige Arbeitsplatz-Gestaltung und Ausstattung nach Kundenwunsch und betrieblicher Einbausituation – auch in bestehenden Betrieben – zu.

Tiemo Sehon freut sich über das große Interesse von Karosserie- und Lackierbetrieben, Werkstätten und Automobilherstellern: „Mit unserem neuen Multi-Material-Karosserie-Arbeitsplatz bieten wir einen weiteren innovativen und praxisorientierten Meilenstein für unsere Branche. Die hier eingesetzte intelligente Spitzen-Technologie und eine Vielzahl von Produktvorteilen in Richtung Sicherheit, Ergonomie und Wirtschaftlichkeit sind in der Summe weltweit einmalig.“

>> CAMELEON Flyer zum Herunterladen (PDF)