+49 7056 93955 0 info@sehon-news.de

Autolackiererei Velthuizen, Villingen-Schwenningen

 

Seit über 30 Jahren ist die Velthuizen GmbH in Villingen in der Autolackiererei, in der Unfallinstandsetzung und in der Industrielackierung erfolgreich tätig. Nun wurde eine neue doppelt so große Autolackiererei an einem zweiten Standort in Villingen eröffnet.

Laut Geschäftsführer Sascha Brandic-Velthuizen, der das 10-Mitarbeiter-Unternehmen gemeinsam mit seinem Schwiegervater Gysbert Velthuizen führt, war der Standort des Erstbetriebs mit Autolackiererei plus Industrielackierung zu klein geworden. Im Lauf der Jahre kam es immer wieder zu Kapazitätsengpässen zwischen Fahrzeug- und Industrieaufträgen.

„Für uns ist der Neubau aber auch eine wichtige Investition in die Zukunft“, so Sascha Brandic-Velthuizen, „damit wir unseren Kunden auch weiterhin einen hypermodernen Meisterbetrieb der Spitzenklasse mit perfekter Ausstattung, höchster Qualität und noch mehr Service bieten können.“

Das neue Gebäude besticht auch schon von außen durch seine klares Design, das sich in den Geschäftsräumen, in der Werkstatt und Lackiererei fortsetzt. Auffällig die hellen lichtdurchfluteten Räume mit viel Glas. Die Lackiererei beeindruckt durch eine intelligente und großzügige Ausstattung mit Kombi-Lackierkabine inklusive Trockner, einem separaten Trockner, Vorbereitungs-, Finish- und Spotrepair-Arbeitsplätzen, einem Lackmischraum und einem Aggregateraum.

Bei der technischen Ausstattung hat sich Velthuizen für den Premium-Hersteller SEHON Innovative Lackieranlagen aus Gechingen bei Stuttgart entschieden. Eingesetzt werden eine SEHON-Kombikabine und ein Trockner der Highendklasse SE-PROFESSIONAL FUTURA.

Herzstück der Lackierkabine ist SE-ÖCOTOP, eine hocheffiziente energiesparende SEHON-Aggregate-Technologie mit integrierter Ganzjahres-Wärmerückgewinnung SE-NONSTOP-PLUS. Diese Aggregate-Technologie sorgt in Verbindung mit anderen technischen Bauteilen dafür, dass SEHON-Lackieranlagen bis zu 80 % weniger Energie verbrauchen als vergleichbare Standard-Lackieranlagen.

Bei Lackierkabinen und Trocknern ohne Wärmerückgewinnung wird die erwärmte Luft nach der Nutzung und Filterung direkt in die Umwelt abgegeben. Das ist bei SEHON-Lackieranlagen anders. In der Wärmerückgewinnung wird die erwärmte Abluft an sogenannten Plattentauschern vorbeigeführt, die aus der vorbeiströmenden Abluft so viel Energie wie möglich in neue Energie wandeln. Diese rückgewonnene Energie wird nun für die Erwärmung von neuer frischer Zuluft noch einmal genutzt.

Ein weiterer Vorteil der SEHON-Wärmrückgewinnung ist es, dass diese Wärmerückgewinnung ein Ganzjahres-System ist. Bei anderen Wärmerückgewinnungen wird zwischen Sommer- und Winter-Modus unterschieden. Im Sommer müssen spezielle Kassetten eingebaut und im Winter wieder ausgebaut werden. Dieser aufwändige Kassettentausch ist bei SEHON nicht notwendig.

SE-SUPRACLEAN ist ein intelligentes Filtersystem aus mehreren Filterstufen, das für eine 100% partikelfreie Abluft sorgt. – Für Anwohner und Mitarbeiter bedeutet der Einsatz dieser Filtertechnologie keine Lackpartikel oder Rückstände über die Abluft, die bei einem Lackierprozess zwangsläufig entstehen können.

Für weitere Energieeinsparungen sorgt das patentierte Energiesparsystem SE-ÖCOPLUS. Dieses System steuert, dass beim Lackieren, Standby und Trocknen nur geringe Anteile Frischluft zugeführt und größtenteils mit der bereits erwärmten Abluft im Umluftbetrieb gearbeitet werden kann. SE-ÖCOPLUS steuert also das Wiedereinströmen (Rezirkulation) von bereits in der Anlage genutzter erwärmter Luft, die normalerweise durch einen Schornstein entweichen würde. Diese permanente kreislaufartige Wiederverwendung von einmal erhitzter Luft (Rezirkulation) in Verbindung mit Wärmerückgewinnung führt zu enormen Energieeinsparungen.

Des Weiteren ist die SEHON-Kombi-Lackierkabine mit SE-AIRMASTER ausgestattet. Diese Technologie sorgt dafür, dass die Kabinen-Luftleistung an den jeweiligen Luftbedarf automatisch angepasst wird. Dabei unterscheidet dieses System durch intelligente Steuerung, ob die Lackierkabine bestückt wird, gereinigt wird, ob sie sich im Standby-Modus, im Voll-Last-Lackierbetrieb oder in der Ablüftung befindet. Je nach Betriebsart sorgt SE-AIRMASTER für die passende Kabinen-Luftleistung und spart auch dadurch wieder Energie.

Ein weiteres Feature ist das vollautomatische Luftdruck-Regulierungssystem SE-CONTROL. Für die Qualität beim Lackieren ist es wichtig, dass der Luftdruck in der Lackierkabine je nach Betriebsart (Lackieren, Standby, Trocknen) immer einen bestimmten Wert einhält. – Ohne SE-CONTROL würde der Luftdruck in der Lackierkabine permanenten Schwankungen durch unterschiedliche Kabinen-Luftleistungen, unterschiedliche Luftmengen und Lufttemperaturen ausgesetzt sein. Eine perfekte Lackierung und Trocknung gelingt aber nur, wenn der Luftdruck in der Kabine ohne Schwankungen konstant bleibt. Für diesen gleichbleibenden Luftdruck sorgt SE-CONTROL.

Zur Beschleunigung der Ablüftzeiten von Wasserlacken in der Fahrzeuglackierung wird bei Velthuizen SE-AIRPLUS eingesetzt. Jede Lackierkabine muss nach einem Lackiervorgang vollständig ablüften, bevor in derselben Kabine das nächste Fahrzeug lackiert oder getrocknet werden kann. Diese Ablüftzeiten sind bei Standard-Lackierkabinen relativ lang. SE-AIRPLUS verkürzt diese Ablüftzeiten. Das System besteht aus 4 Ventilatoren, die in der Filterdecke der Lackierkabine integriert sind und bei Bedarf nach unten in die Kabine ausgefahren werden. Diese Ventilatoren sind flexibel verstellbar und können einzeln bedient werden. Durch SE-AIRPLUS-Ventilatoren wird die Abluft sehr schnell und effizient aus der Lackierkabine in das Filtersystem transportiert. Der nächste Lackierprozess kann dadurch schneller begonnen werden.

Sowohl für die Lackierkabine als auch den Trockner werden als Brenner zum Erwärmen der benötigten Luft modernste Gasflächenbrenner eingesetzt. Gasflächenbrenner sind extrem umweltfreundlich und wirtschaftlich, weil sie einen Wirkungsgrad von 99 % haben. D. h., die verbrauchte Energie wird auch tatsächlich nahezu komplett für die Erwärmung der zugeführten Luft eingesetzt und genutzt. Die vorgeschriebenen und einzuhaltenden Emissionswerte werden dabei wesentlich unterschritten.

Bei Lackierkabine und Trockner legte Velthuizen besonderes Augenmerk auf hohe Wirtschaftlichkeit bei maximaler Energieeffizienz. Äußeres Zeichen dafür ist die LED-Beleuchtung in der Lackierkabine, die durch eine schmale Bauweise in Verbindung mit der eingesetzten Filtertechnologie eine nahezu volllaminare Luftführung in der Kabine zulässt. Volllaminare Luftführung führt noch zu besseren Lackierergebnissen, insbesondere wenn mehrere Bauteile gleichzeitig lackiert und getrocknet werden.

Ebenfalls kein Standard sind die Vorbereitungs-, Finish- und Spotrepair-Arbeitsplätze in Überflur-Bauweise, ausgestattet mit steuerbarer Zu- und Abluft, mit Hebebühnen und großen mobilen Infrarot-Trocknern.

Damit die Fahrzeuge zwischen Lackierkabine und Trockner nicht unnötig rangiert werden müssen, wird bei Velthuizen mit eingelassenen Quertransportwagen gearbeitet, so dass die Fahrzeuge zwischen Kabine und Trockner ganz einfach und bequem hin und her geschoben werden können.

Im Velthuizen-Kundenbereich erwartet den Besucher ein weiteres Highlight. Von dort aus kann er auf einer Videowand dem Lackierer bei seiner Arbeit in der Lackierkabine direkt auf die Finger schauen. Auch vom Bürotrakt aus können Besucher und Kunden durch große verglaste Flächen direkt in die Werkstatt schauen. Die „gläserne Produktion“ bei Velthuizen schafft gegenüber dem Kunden Vertrauen in Qualität und Service.

Laut Sascha Brandic-Velthuizen hat sich Velthuizen aus verschieden Gründen für SEHON Lackieranlagen entschieden: „SEHON kenne ich schon seit meiner Meisterschule. Diese Lackieranlagen arbeiten nicht nur besonders umweltfreundlich und energiebewusst, sondern bieten eine Vielzahl von Funktionen und Alleinstellungsmerkmalen, die bei vergleichbaren Standardanlagen nicht zu finden sind. Wir wollten Premiumqualität, beste energieoptimierte Technologie und persönlichen Service, der sich besonders bei Bau und Montage der Anlagen bestätigt hat.“

Auch für SEHON ist Velthuizen ein Vorzeigebetrieb. Dazu Tiemo Sehon: „Die Firma Velthuizen arbeitet auf den neuesten Stand modernster Lackieranlagen-Technik, komplett energie- und prozess-optimiert. Eine perfekte Symbiose aus intelligenter Hightech und energiesparender Green Technology. Der neue Velthuizen-Betrieb ist ein sehr gutes Beispiel für einen mittelständischen Autolackierer mit sehr hoher Qualitäts- und Serviceausrichtung. Ganzheitlich geplant und zukunftssicher umgesetzt.“

>> Zur Homepage Velthuizen, Villingen-Schwenningen